0
0
00
Protokoll 11.2018

 

Meik Protokoll

Besuch auf der Get Nord am 24.11.2018

Rundgang der Meik Damen, Führung durch Herrn Schröder

 

Um 09.15 Uhr trafen sich 7 Meiks und die Gäste Birgit Hüttche, Birte Struhs, Anke Burger

sowie Jürgen Kittlitz in Halle 2b am Stand der Innung SHK und wurden dort von Herrn Schröder freundlich begrüßt.

 

Wir machten uns gleich auf den Weg, hatte Herr Schröder doch 7 Stationen für uns organisiert.

 

Zuerst begaben wir uns auf den Stand der Marke Elements / Vigour. Hierbei handelt es sich um eine Produktlinie die aus dem Hause GC kommt.

Herr Schwarz begrüßt uns und erläutert, dass hier nur Sachen ausgestellt sind, die in 2017 / 2018 neu auf den Markt kamen. Beachtenswert ist dabei der Armaturen- Unterputz Körper der einheitlich für alle Armaturen der Serie verwendet werden kann.

Auch neue Wandresopalverblender für schnelle Renovierungen wurden im Ausstellungsbereich gezeigt.

 

Bei der Firma Ideal Standard begrüßte uns Herr Neitzke und erzählte ausführlich den drei Gruppen die neue eckige Armaturenserie Edge. Das spülrandlose WC -Becken Aqua Blade war genauso zu sehen, wie ein 60er WT weiß eckig mit passendem Unterschrank im günstigen Vermietungssegment.

Als krönenden Abschluss bekamen alle Damen eine Cobra:  eine Handbrause Idealrain Evo Jet  mit 3 Strahlvarianten als Geschenk. Vielen Dank dafür.

 

Der Kermi-Stand hat uns Herr Netsch nähergebracht, 20 Jahre Nachkaufgarantie versprochen und auf ESG -Pendeltüren mit Hebe – Senkmechanismus auch für Viertelkreis - Duschtüren hingewiesen.

 

Um 10.50 Uhr waren wir dann erst bei unserer 4. Station, da wir aufgrund der interessanten Gespräche schon so sehr in Verzug waren. Die Armaturen -Firma KAJA hat ein praktisches wasserführendes Reling- System mit dem Namen Aquarail zur nachträglichen, Fliesen schonenden Renovierung am Markt.

 

Auch die Firma Rockwool zeigte uns eindrucksvoll die Einsatzmöglichkeiten von platzsparenden Dämmstoffen, sowie Brandschutz bzw. Schallschutz. Herr Anders ließ uns Wissen, dass der Beruf des Isolierers ein Lernberuf ist. Conlit, Teclit, Steinwolle, Verbundrohr, Schottungen waren Vokabeln die wir dort vermehrt hören konnten. Eine kurze Video Sequenz zeigte uns die perfekten Einsatzmöglichkeiten mit sauberer Verarbeitung.

 

Bei der Firma Stiebel wurde uns das 35 kw Kleingerät vorgestellt, sowie ein 5 ltr. Gerät, welches digital programmierbar ist.

 

Zu guter Letzt haben wir uns auf dem Stand von Junkers/ Bosch die Farbpalette angesehen, mit der eine Wärmepumpe dem Design des Hauses außen oder im Keller etc. entsprechend angepasst werden kann. Beachtliche Beispiele für ein „Verstecken durch Farbgebung“ wurden präsentiert.

Weiterhin teilte uns Herr Rene Paasche mit, dass wir Installateure als Teil des 3-stufigen Vertriebsweges nicht verwundert sein sollen = ab 2019 wird der Name Bosch statt Junkers auf allen Produkten stehen.

Eine Möglichkeit für eine nachträgliche dezentrale kontrollierte Wohnraumlüftung mit einem Wärmerückgewinnungs Prinzip wurde uns noch vorgestellt, bevor sich alle Beteiligten nach dem offiziellen Teil verabschiedeten und in die verschiedensten Richtungen auseinander drifteten.

 

Einige Damen trafen sich noch bei MBR – da unsere Meik, Anke Decker, dort Standwache auf ihrem Stand hielt.

 

Wir bedanken uns hier noch einmal bei Herrn Schröder für die Mühe, die er sich immer für uns macht, in dem er alle Termine koordiniert.

 

Vollgestopft mit Informationen, Prospektmaterial, einer Handbrause und runden Füßen verließen wir zufrieden die Messe.

 

CSH

  



meik-club    info@meik-club.com